Besser schlafen um gesund zu bleiben

Was tun um besser schlafen zu können?

Viele Menschen wünschen sich, besser schlafen zu können. Ein gesunder Schlaf ist wichtig aber nicht selbstverständlich! Leider werden viele erst aktiv, wenn die Erholung nicht mehr stimmt. Idealerweise sollte man aber in der Hinsicht vorbeugend handeln.

gesunder Schlaf, besser schlafen
gesunder Schlaf, besser schlafen

Der Schlafbedarf ändert sich im Laufe des Lebens. Während Babys sehr viel Schlaf brauchen, kommen Erwachsenen mit durchschnittlich 7-9 Stunden Schlaf aus, ältere Menschen sogar noch weniger. Dennoch ist es individuell, wieviel Nachtruhe man tatsächlich braucht, um erholt und fit in dem Tag zu starten.

Die Schlafforschung hat noch nicht alle Geheimnisse des Schlafes gelüftet. Trotzdem ist eins klar: es laufen während des Schlafes einige lebenswichtige Vorgänge ab. Während der Nacht erholen, sortieren und reparieren sich Körper, Geist und Seele.

Der Schlaf ist leider ein sehr empfindlicher Bereich in unserem Leben. Es reichen manchmal nur wenige Faktoren um die Schlafqualität und -quantität empfindlich zu stören. Achtung: es ist bei akuter Schlaflosigkeit immer ratsam, zuerst einen Arzt aufzusuchen.

Ein schlechter Schlaf, Schlafmangel oder gar Insomnia können schwere Konsequenzen haben. Diese reichen von Gereiztheit, Konzentrationsschwäche und generalisierter Müdigkeit bis hin zur depressiver Stimmung und Gewichtszunahme.

Neben Einschlafprobleme (die Gedanken kreisen ununterbrochen), gibt es Durchschlafprobleme (der Schlafrythmus wird mit Wachphasen unterbrochen) und Schlafqualitätsprobleme (der Schlaf ist nicht erholsam).

Praktische Tipps zum besser schlafen

Um besser schlafen zu können, können auf folgende Aspekte Acht geben.

Vermeiden Sie alles, was Ihr Körper in Aufregung oder in Arbeit versetzt, bevor Sie ins Bett gehen: Essen, Alkohol trinken, Kaffee und Tee, ebenso wie Leistungssport. Spät Abends doch lieben ein warmen Milch mit Honig trinken! Wenn Sie Nachts Hunger verspüren, trinken Sie zuerst ein großes Glass Wasser. Zusätzlich können Sie sich einen zu-Bett-gehen Ritual basteln. Dabei hilft die Macht der Gewohnheit, die richtige Einschlafstimmung zu finden. Das Schlafzimmer sollte dunkel, ruhig und kühl sein. Letztendlich wollen Sie eine Oase der Ruhe erschaffen, also Finger weg vor dem Fernsehr, Computer usw. Dazu können Sie sich gedanklich entspannen (Meditation, Gebet, Selbsthypnose).

Am Ende, sollte das alles nichts nutzen: stellen Sie den Wecker weg – sodass Sie nicht ständig auf die Uhr schauen, und stehen Sie lieber auf, als sich hin- und her zu walzen. Beschäftigen Sie sich, bis Sie wieder müde sind, und fangen Sie beim Einschlafritual von Vorne an.

Hilfe für einen guten Schlaf in der Heilpraxis

Sie sind nicht krank (Arzt konsultiere!) und leiden trotzdem unter Schlafschwierigkeiten? Wir können es bei der Heilpraxis im Angriff nehmen. Es gibt einige Ansatzpunkte, die Ihnen für besseren Schlaf behilflich sein können. Durch tiefe Erholung (tiefe Entspannungshypnose) können die strapazierten Nerven sich erholen. Mit der Blockadenlösung können die verborgenen Gründe des schlechten Schlafs losgelassen werden. Die Selbsthypnose unterstützt das schnellere und einfachere Einschlafen. Die energetischen Behandlungen stellen eine gesündere Balance her, um den Schlaf effizient zu verbessern. Mit dem hypnotischen Schlaftraining lernen Sie durch Hypnose und Selbsthypnose, wie Sie besser einschlafen und durchschlafen können. Es gibt außerdem andere schöne Techniken, die Sie anwenden können, um besser schlafen zu können.

Besser schlafen können Sie individuell – auf Ihr Bedürfnis angepasst – in der Heilpraxis bei Fulda (wieder)erlernen. Probieren Sie es aus! Denn: guter Schlaf macht gute Laune und fit!